00-Fersengeld-Illu_0002.tif

Fersengeld Das Virus verlangt neue Wege von uns. Ich beschreite sie. Für mein neues Buch MondLichtbilder wandere ich mit der Kamera mehr als 1’000 Kilometer durch die Schweizer Alpen, über Stock und Stein. Bei Vollmond überwinde ich 125'000 Höhenmeter – stell dir vor: Zweimal auf den Everest könnte ich steigen! Dazu brauche ich einen Sherpa – oder deine Unterstützung: Zahlst du mir Fersengeld? Für jeden Höhenmeter? Pro Kilometer? Oder für Beides?

Dankeschön! Alle Fersengeldgeberinnen und Fersengeldzahler trage ich im MondLichtbilder-Buch ein. Erreicht dein Fersengeld den Betrag von 250 Franken, überreiche ich dir an der Buchvernissage ein druckfrisches Exemplar. Bei der Überweisung von 1000 Franken bekommst du zusätzlich die Nutzungsrechte für ein Bild aus meinem umfassenden Bildarchiv. Und wenn du mir 2000 Franken Fersengeld bezahlst, nehme ich dich mit auf eine Bergtour. Wir übernachten in einer Berghütte, in meinem VW-Bus oder unter dem Vollmondhimmel.

Details zu meinen Vollmondwanderungen erfährst du von mir persönlich.

Ich bin Simon Walther, Fotograf und Gestalter. Postkarten-Kitschwetter überlasse ich gerne andern. Vielmehr bin ich auf der Suche nach Spannung, lebendigen Bildern und dramatischen Wolkenformationen. Für meine Aufnahmen bin ich in den Schweizer Alpen unterwegs, meist oberhalb der Baumgrenze. Suche die spezielle Perspektive und ungewöhnliche Standorte. Inszeniere Landschaften im Licht- und Schattenspiel. Und dies zu allen Jahres- und Unzeiten. – Im Mittelpunkt stehen Landschaftsaufnahmen in extrem hoher Auflösung. Ein perfektes Bild braucht Zeit. Oft besuche ich einen Standort mehrmals. Denn: ich beschneide und bearbeite meine Fotos kaum. Drücke ich auf den Auslöser ist der Moment vorbei und das Bild im Ausschnitt der Linse verewigt. 
Möchtest du mehr über mich erfahren? Weitere Informationen findest du auf www.simonwalther.ch oder meinem www.bergvirus.blog